Vorteile der LVG Heidelberg

Sie als FortbildungsteilnehmerIn werden MitarbeiterIn eines ausgedachten Unternehmens. Die Fortbildungsinhalte lernen Sie anhand authentischer Situationen kennen und dadurch einfacher in die Praxis und den Berufsalltag zu übertragen. Exkursionen ermöglichen Ihnen Blicke hinter die Kulissen und den Austausch mit Fachleuten. Kommen Sie mit den anderen KursteilnehmerInnen ins Gespräch und erweitern Sie dabei Ihr Netzwerk.

Die Teilnehmerzahl ist auf zehn Personen begrenzt, sodass eine individuelle Begleitung stattfinden kann. Für die Dauer des Kurses ist die Unterbringung im Internat der LVG möglich. Von dort aus gibt es eine gute Verkehrsanbindung des ÖPNV zum Hauptbahnhof und ins Heidelberger Zentrum.

LVG: GaLa-Q goes eLearning - in Arbeit!

Die Form der Wissensvermittlung wird bei der LVG Heidelberg mit digitalen Medien und eLearning angereichert. Zusätzlich soll es neben den Präsenzphasen, bei denen die TeilnehmerInnen vor Ort an der LVG sind, zukünftig online Selbstlernphasen geben. Damit können TeilnehmerInnen zeit- und ortsunabhängig die Lerninhalte durchgehen. Die Präsenzzeit kann dadurch z.B. gezielter für Exkursionen genutzt werden.

Dieses Konzept von Präsenz- und Onlinephasen wird „Blended Learning“ genannt. Für GaLa-Q an der LVG Heidelberg soll es 2022 an den Start gehen.

Auf dem Bild bekommen Sie einen Einblick in eine Lernanwendung für die (online) Selbstlernphase. In diesem Ausschnitt wird die angehende Baustellenleitung in eine Story eingebunden und so in das Thema eingeführt. Die TeilnehmerInnen bewegen sich dabei selbstständig durch die Anwendung und agieren mit deren Elementen.